Leinöl für Handwerk und Hobby
Schulungen und Seminare – Verkauf von Leinölprodukten

Was wollen Sie machen?

Sie finden hier kurz gefasste Informationen für einzelne Tätigkeitsfelder. Das wird Ihnen für die ersten Schritte meistens weiterhelfen. Bitte denken Sie jedoch daran, dass jedes Projekt anders angegangen werden muss, je nach Material und Holzart, Altanstrich, Alter und Zustand des Werkstücks sowie Beanspruchung und Umgebungsbedingungen.

Klären Sie intern die folgenden Fragen, damit ich Ihnen weiterhelfen kann:

  1. Welche Holzart bzw. welches Metall oder sonstiges Material soll behandelt werden?
  2. Innen geschützt, unter Dach oder außen bewittert?
  3. Welchen Altanstrich gibt es, wie sieht er aus? Wann wurde zuerst, wann zuletzt gestrichen?
  4. Was ist Ihre Vorstellung – natürliche Oberfläche, durchscheinende Lasur oder deckende Farbe?
  5. Wer soll die Arbeiten ausführen? Und wann? – Frühzeitg planen und bestellen!


Innen verschönern

Bei Innenarbeiten kommt es in erster Linie auf die Verschönerung an. Das Dekorative steht im Vordergrund. Am besten nehmen Sie wohngesunde Materialien, die nicht dauerhaft ausdünsten, sondern angenehm riechen. In der guten Stube, in Küche und Bad und sogar in Schlaf- und Kinderzimmern eignen sich naturreine Öle und Öl-Lasuren ohne schädliche Zusätze.

Was ist zu behandeln, wie soll es aussehen?

a) Hölzer
Wandverkleidungen, Balken
Türen und Fenster
Fußböden und Treppen
Tische und Arbeitsflächen
Sonstige Möbel

b) Metalle
Eisen, Stahl, Guss
Kupfer
Verzinktes

c) Mauerwerk
Lehmputz
Stampflehmböden
Kalkputz
Sichtbeton

d) Sonstiges
Glas, Fliesen, Kork, Presspappe, Leinen …


Außen schützen

Im Außenbereich dienen Anstriche zunächst einmal dem Schutz vor Sonne und Wasser. Und wenn sie dann auch noch stilecht aussehen und schnell zu pflegen sind, macht die Arbeit sogar Spaß. Besonders die Süd- und Westseiten von Gebäuden sowie freistehende Objekte bedürfen in unseren Breiten eines Schutzes, der leicht zu pflegen und zu erhalten ist. Die besten Zeiten sind schöne Tage im Frühjahr mit ihrer sauberen Luft vor dem Pollenflug.

a) Hölzer unter Dach, schwach bewittert
Dachuntersichten, Sitzecken

b) Stark bewitterte Hölzer
Fachwerkbalken, Holzfassade, Holzschindeln, Gartenhaus, Carport, Pavillon,
Holzfenster und Türen, Klappläden, Gartenmöbel aus heimischen und tropischen Hölzern

c) Korrossionsschutz für Metall
Gitter, Tore, Bleche